Die fünf besten Destinationen für Vegetarier

Fünf Länder, in denen Vegetarier sicher sein können, fleischloses Essen zu finden. Kurier.at

Indien
Hier leben nicht nur die meisten Vegetarier der Welt, Fleischesser werden "Nicht-Vegetarier" genannt. Kein Wunder, hier gibt es auch eine große Auswahl an köstlichen Veggie-Currys mit duftendem Reis - wer braucht da noch Fleisch?

Israel
Israel isst nicht nur viel vegetarisch, es ist derzeit sogar am besten Weg, das Land der Veganer zu werden. Schon fünf Prozent aller Israelis sollen vegan leben. Auch das Reisemagazin Condé Nast hat Tel Aviv kürzlich als Stadt mit dem besten vegetarischen Essen gefeiert.

Thailand
Als Alternative zu Fisch und Fleisch werden in Thailand köstliche und geschmackvolle Gemüse-Speisen angeboten. Eines sollte man aber ertragen: scharf.

Ägypten
Traditional arabian eggplant dip baba ganoush withFoto: /Anna Pustynnikova/iStockphoto
Schon die alten Ägypter dürften sich vorwiegend vegetarisch ernährt haben und auch heute bekommt man noch herrliche vegetarische Speisen aufgetischt. Grund für die köstlichen Gemüse-Rezepte ist der teure Fleisch-Preis.

Äthiopien
Vegetarische Rezepte sind zwar einfach, aber gut erprobt. Hier gilt: Nur wer es sich leisten kann, isst Fleisch. Grundnahrungsmittel ist das Injera-Fladenbrot mit verschiedene Saucen (Wot). An orthodoxen Fastentagen gibt es in Restaurants ausschließlich vegetarische Gerichte, zum Beispiel den Gemüseeintopf Alitscha.

Quelle: Kurier.at